Artikelformat

Mach’s gut, lieber Wutti!

Wir verabschieden uns von einem außergewöhnlichen Menschen – und einem leidenschaftlichen Anwalt der Fans des 1. FC Kaiserslautern.

Die Berliner Bagaasch und unzählige Anhänger des 1. FC Kaiserslautern trauern um Christoph ‘Wutti’ Wuttke, der uns viel zu früh nach einer kurzen und schweren Krankheit verlassen hat. Wutti war nicht nur ein wunderbarer, ehrlicher und offener Mensch, der den Betze von Kindesbeinen an liebte und unterstützte, er war auch ein leidenschaftlicher Kämpfer mit einem großen Herzen, der stets als Anwalt für die Fans des 1. FC Kaiserslautern eintrat. Darüber hinaus war er ein begeisterter Bergsteiger, der jede Felsformation in der Südpfalz beim Namen kannte. Seine Herzlichkeit und seine selbstlose Bereitschaft, sich mit großem persönlichen Engagement anderen in Zeiten der Not und Sorge zu widmen, machten ihn zu einem ganz besonderen Menschen.

Legendär waren seine Zugfahrten – mit Zigarette stehend am offenen Fenster – von Berlin nach Kaiserslautern, wo er sich persönlich vor Ort für die Anliegen der Fans einsetzte und ihnen in schwierigen Momenten als verlässlicher Anwalt und stützende Schulter zur Seite stand.

Unvergessen bleibt seine Gastfreundschaft und Offenheit bei unzähligen Fan-Feiern mit Grill und Getränken in der Brandenburger Idylle sowie seine große Leidenschaft für die Musik. Mit seinen Gitarrenklängen und seinem Herzblut-Gesang erfüllte er viele Weihnachts- und Jubiläumsfeiern der Berliner Bagaasch mit Freude, Liebe und Zusammenhalt. Durch sein Engagement entstand ein DUO – die Schorle-Singers – , das zu einer festen Größe bei diesen Festlichkeiten wurde. Seine Stimme, seine Gitarre – für immer unvergessen.

Wutti wird uns stets als jemand in Erinnerung bleiben, der mit offenen Armen auf andere zugegangen ist und immer bereit war, jedem zu helfen, der seine Unterstützung brauchte – voller Leidenschaft, Entschlossenheit und mit einem riesigen Herzen. Sein Erbe von Hilfsbereitschaft, Selbstlosigkeit und seinem unermüdlichen Engagement für die Anliegen der FCK-Fans wird in unseren Herzen weiterleben.

Wutti wird als wichtige Persönlichkeit der FCK- und Berliner Bagaasch-Gemeinschaft schmerzlich fehlen – in der Kneipe, im Stadion, als singender Gitarrist, auf den Reisen zu Betze-Spielen und als Freund.

Ruhe in Frieden, lieber Wutti

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*